Dienstag, 5. Januar 2016

Verspätet, aber trotzdem sehr herzlich möchten wir allen J-lingen zum ersten Geburtstag gratulieren.
Mattes und Mette haben eine aufregende Zeit hinter sich, wir sind im Dezember nach Berlin gezogen. Sie sind jetzt Hauptstadt-Hunde und Mette staunt über die vielen neuen großen und kleinen Freunde, die sie hier im Park trifft.
Leider fiel ihr erster Geburtstag an der Ostsee etwas nüchtern aus, sie hatte sich einen gemeinen Darmkeim eingehandelt und muss ein Antibiotikum nehmen, was sie glücklicherweise problemlos verträgt. So ausgelassen und fröhlich, wie sie über den Strand geflitzt ist, wird sie sicher bald wieder richtig gesund sein.
Wir würden gern die Wurfgeschwister einmal wiedersehen, vielleicht klappt es ja im Frühling an der Ostsee.
Genießt den Winter mit den kleinen Rabauken, bis bald einmal.

Donnerstag, 14. Mai 2015

Wir sind schon wieder an der Ostsee, aber heute haben wir nach dem Baden am Kamin geschlafen, da war es doch am 1. Mai viel schöner und wir konnten das Fell in der Sonne trocknen.





Mittwoch, 8. April 2015

Ferien an der Ostsee
Rumtollen im Garten, den Kindern auch mal die Sandschaufel klauen, kleine Stadtspaziergänge in Kappeln mit Kaffeebesuch, da gabs extra Hundekuchen, Abendessen im Fischrestaurant, zum Gähnen langweilig, Eisessen im Strandcafe, ich habe nichts abbekommen, mit Mattes durch Ostseewellen rennen, das spritzt so herrlich... und ganz gemütlich zu Hause kuscheln und schlummern.

Mittwoch, 25. März 2015

Gestern habe ich Frauchen bei der Arbeit in der großen Schule besucht, das war toll. Denn mein Frauchen musste noch mit den Lehrern sprechen, deshalb habe ich mit ganz großen Kindern gespielt, alle quietschten immer "oh, wie süß" und machten Fotos und streichelten mich. Für ein paar Leckerlies habe ich besonders niedlich geguckt, wollte ja keinen enttäuschen. Dann waren Frauchen und ich noch in einem feinen Restaurant, wieder viele Lehrer, aber vom Essen habe ich nichts mitbekommen, zu Frauchens Füßen habe ich ganz fest geschlummert und nur die leckeren Düfte inhaliert.
Frauchen darf heute auch zu Hause bleiben und mit mir und Mattes spielen, sie sagt "Osterferien", kann man aber nicht fressen. Wir sitzen im Sonnenschein im Garten und meine kleine Freundin Mascha von nebenan kommt und streichelt mich. Das ist ein Hundeleben!

Sonntag, 15. März 2015




Bald werde ich so groß sein wie Mattes. Ich futter ordentlich und nach dem Spielen brauche ich eine Runde Schlaf auf Herrchens Schuhen. Bei meiner Trainerin Susanne habe ich tolle Sachen ausprobiert, Rascheltüten, Schirme, die plötzlich aufschnappten, ihre Kartons waren ziemlich unordentlich gestapelt und fielen gleich um, und ich bin durch einen bunten Tunnel geflitzt, hat super Spaß gemacht. Mal sehen, was sie nächste Woche zu bieten hat. In der Welpenspielstunde habe ich mit Herrchen gespielt, hat dem, glaube ich, auch Spaß gemacht. Sonst sind da nur so Minis, die ganz anders aussehen. Wenn ich noch ein bisschen größer bin, darf ich mal bei Mattes zuschauen, aber das dauert leider noch.

Dienstag, 10. März 2015

Nun haben wir schon kleine Ausflüge hinter uns, mal einpaar Minuten im Wald schnuppern, mit Herrchen bei Fressnapf ein passendes rotes Geschirr kaufen (anschließend in der Frühlingssonne unter dem Tisch liegen, während Herrchen das erste Eis des Jahres isst). Auch eine kleine Trainingseinheit bei Susanne, zu der Mattes so gern geht, haben wir schon probiert. Ich höre schon ganz gut auf meinen Namen, gehe immer brav in den Garten, wenn ich mal muss. Und nachts schlafe so schön, dass sich Herrchen und Frauchen und Mattes freuen, weil sie nachts nicht mehr aufstehen müssen.

Donnerstag, 5. März 2015

Da kann doch der grosse Mattes nicht widerstehen und spielt wie ein junger Hund mit Mette, wir freuen uns so über soviel Lebensfreude.